0 items0,00 

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Das richtige Dart Equipment finden

dart equipment

Dart Equipment für den Anfänger muss sorgfältig und in Ruhe ausgewählt werden. Die Bestandteile, wie etwa Dartpfeile, Steeldarts und die Dartscheibe, sind in Zusammensetzung und Aufbau variabel. Das perfekte Dart Equipment gibt es deshalb nicht, jeder Spieler muss mit der Zeit das eigene Optimum finden. Dazu gehört mühsames Testen und kritisches Hinterfragen. Die Auswahl ist groß, ein längeres Aussuchen mit Beratung bringt Orientierung.

Gerade beim Anfänger sorgt die Auswahl der Dartpfeile und der anderen Zubehörteile für Unsicherheit. Deshalb werden oftmals fertige Sets erworben, die allenfalls in Gewicht und Material der Teile variieren. Das birgt aber die Gefahr, dass das Dart Equipment nicht den individuellen Anforderungen des Spielers entspricht. Auf lange Sicht verhindert ein solches standardisiertes Dart Equipment die Spielverbesserung und Könnens Erweiterung wesentlich. Der Anfänger muss deshalb großen Wert auf die individuellen Dartpfeile, Steeldarts und die Dartscheibe legen. Ein Ausprobieren im Geschäft wäre, wenn möglich, dringend anzuraten.

Das richtige Dart Equipment finden

Die Frage des Gewichts spielt besonders im Pfeilbereich eine zentrale Rolle. Die Dartpfeile dürfen bei Steeldarts ein Maximalgewicht von bis zu 50 Gramm haben. Die meisten Anfänger reizen diese Gewichtsgrenze jedoch nicht aus und spielen mit Pfeilen von 18 bis 28 Gramm. Besser wären schwerere Dartpfeile, die schlechte Würfe ausgleichen. Beim Soft- oder E-Dart liegt das Maximalgewicht der Pfeile bei 18 Gramm, da eine höhere Masse die Dartscheibe mit ihrer empfindlichen Elektronik zerstören würde. Ein leichterer Dart empfiehlt sich allerdings nicht, da sonst das Gefühl für die Dartpfeile in der Hand abhandenkommen könnte. Dieses Feeling gehört zum Ausüben des Dartspiels unbedingt dazu.

Die Eigenschaften von Barrel und Shaft sind weitere Kriterien zum Auswählen. Die Messing-Barrels erlauben es durch ihren geringen Preis am Anfang mehr bei Gewicht und Form zu variieren. So können mehrere Exemplare erworben und verwendet werden. Erst wenn der Anfänger sein Idealgewicht gefunden hat, lohnt sich ein Einstieg in die Welt der teuren Tungsten-Barrels. Diese sind höherwertig und haben lange Bestand. Die Form des Barrels wird in Abhängigkeit von der Wurfstärke des Anfängers ausgesucht, zylinderförmige Barrels eignen sich in erster Linie für kräftige Werfer. Schwächeren kommt der tropfenförmige Barrel entgegen, der einen kopflastigen Schwerpunkt erzeugt. Längen von Shaft und Barrell werden in der Abhängigkeit von der eigenen Grifftechnik gewählt. Anfänger sollten ihren Dart wie einen Stift in die Hand nehmen und diejenige Länge auswählen, bei der sich der Griff natürlich anfühlt. Jeder Finger benötigt ausreichend Platz, das Abspreizen einzelner Finger muss möglich sein. Zudem sollten Anfänger ihr Dart Equipment mit Kunststoff-Shafts ausstatten. Dünnere Metallshafts sind empfindlicher und für Anfänger ungeeignet. Sie können erworben werden, wenn die Fähigkeiten und Erfahrungen gewachsen sind.

Das richtige Dart Equipment finden

Was müssen Anfänger sonst noch bei der Wahl der Darts beachten? Unter den vielen unterschiedlichen Flightformen sollte der Dartspieler zur Standardvariante greifen. Zudem kann sich beim Dartpfeil ein Protector nützlich erweisen. Dieser wird auf den Flight gesetzt und schützt ihn vor nachfolgenden Darts. So bleibt dieser länger intakt. Weiterhin muss darauf geachtet werden, Dartpfeile zu wählen, deren Spitzen leicht abgerundet sind, dadurch hängen sie besser am Board und schonen dieses. Gerade das Board kann lange verwendet werden.