Steeldarts selbst schärfen

Die Steeldarts können bis 30 Zentimeter lang und 50 Gramm schwer sein. Sie bestehen naus Stahl und machen dadurch eine schmale Konstruktion bei hoher Festigkeit möglich. Ein Steeldart muss in der Scheibe haften bleiben, bis der Spieler ihn aus dem Dartboard herauszieht. Löst sich der Dartpfeil vorher aus dem Board, dann ist das nicht nur schlecht für die Punkte. Beim Herunterfallen kann die Spitze beschädigt werden oder der ganze Dartpfeil verbiegt sich. Dann sind Nacharbeiten erforderlich, die mitunter sehr aufwendig sein können.

Die Spitze des Dartpfeiles ist häufig in Mitleidenschaft gezogen. Ungeübte Spieler schleifen die Spitze nach, bis sie einer Nähnadelspitze ähnlich ist. Das birgt jedoch neue Probleme für den Dartpfeil und für das Dartboard. Scharfe Spitzen zerstören die Konstruktion unter der Oberfläche des Dartboards. Sie bilden nach wenigen Würfen kleine Widerhaken an der Spitze und können dadurch häufiger vom Dartboard abprallen als Steeldarts mit abgerundeten Spitzen. Das wäre bei einem Wettkampf verhängnisvoll. Erfahrene Spieler prüfen deshalb nach jedem Wurf die Spitze des Dartpfeiles mit dem Fingernagel. Wenn er sich an der Spitze verhakt, ist Nacharbeit angeraten.

Widerhaken, kleine Späne oder Kerben werden entfernt und die Spitze wird etwas abgerundet. Obwohl die Steeldarts vom Hersteller mit einer nadelähnlichen Spitze ausgeliefert werden, ist eine abgerundete Spitze in mehrfacher Hinsicht praktisch. Sie schont den Dartpfeil und das Dartboard.
Das Schleifen kann mithilfe von feinkörnigem Schleifpapier oder einem flachen Schleifstein vorgenommen werden. Eine gleichmäßige Drehung des Dartpfeils beim Schleifen schafft eine harmonische verlaufende Spitze. Dabei kann das Schleifmittel auch senkrecht über die Spitze geführt werden, um eine kleine Rundung zu erzeugen. Die Spitze soll dabei nicht vollkommen weggeschliffen werden. Ein stumpfer Steeldart schafft neue Probleme. Die Spitze soll lediglich soweit abgerundet werden, dass Späne t und Widerhaken verschwinden und die Rundung ein leichtes Eindringen in das Dartboard ermöglicht. Als Vorbild können die Spitzen der Dartpfeile aus Kunststoff dienen. Die abgerundete Spitze der Steeldarts kann nach mehrfacher Verwendung stumpf werden. Die Nachbearbeitung soll die Spitze wieder schärfen, ohne die Rundung komplett zu beseitigen. Regelmäßige Pflege der Steeldarts und regelmäßiges Nachbeqrbeien der Spize und der Rundung können das Spiel verbessern. Die Steeldarts halten besser im Board.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.